Männicke in der Sendung Makro in 3SAT im Interview

Drucken Speichern

Donnerstag, 22. Mai 2014 12:05:00

Russland verstärkt seine Beziehungen zu China durch sehr großvolumige Gasverträge. Auch militärisch wollen Russland und China zusammenarbeiten, was ein Novum ist. China ist schon heute mit einem Volumen von 90 Mrd. € der wichtigste Handelspartner. Hier entsteht gerade eine Allianz, die möglicherweise bei abgestimmten Verhalten auch gefährlich für die USA und Europa werden könnten. Dabei hätte es Europa in der Hand, Russland als strategischen Partner zu gewinnen. Russische Aktien haben sich seit Mitte März schon kräftig erholt. Gazprom stieg seit dem tife schon um 20%. Heute stieg der Mischkonzern AFK Sistema um weitere 6% an, hat aber noch Potential.

Der ESI-Seminar-Indikator steht kurzfristig auf "Buy". Meine letzten TV-Interviews im DAF und NTV/Telebörse vom 14. Mai sowie mein neuer Kommentar zur Ukraine-Krise in EastStockTV sind jetzt abrufbar unter www.eaststock.de, dort unter "Interviews". Mein nächstes TV-Interview ist am 23. Mai in der Sendung Makro (3SAT) um 21.00 Uhr. Am 25. Mai sind Europa-Wahlen. Wer geht von Ihnen hin? Es finden aber auch Präsidentschaftswahlen in der Ukraine statt und die sind fast noch wichtiger für den Weltfrieden. Mehr dazu im neuen EAST STOCK TRENDS (www.eaststock.de, Probe-Abo mit 3 Ausgaben nur für 15 €).

Wer mit mir interaktiv diskutieren möchte, hat die Gelegenheit unter www.go.guidants.com. Sie finden mich dort im Guidants Market unter „Experten“ oder direkt bei http://go.guidants.com/de#c/Andreas_Maennicke

 

Newsletter

Newsletter

Jetzt kostenlos anmelden und von Andreas' Männicke Wissen profitieren! weiter

Termine

21.05.2019
Andreas Männicke im In Interview in Börsen Radio Networks

Archiv

06.04.19 „Harter Brexit“ oder der Exit vom Brexit?
10.03.19 Trump vor seinem wichtigsten „Deal“ – aber wie reagieren die Börsen?
05.02.19 Fondskongress Mannheim: Jetzt beginnt die Phase der wichtigen Entscheidungen für die Weltbörsen!
28.01.19 Moskauer Börse schon wieder Top-Performer unter den Weltbörsen gleich zum Jahresbeginn
06.01.19 Die Bullen melden sich an der Börse zurück – nur wie lange noch?

Weitere Artikel im Archiv

Hotline

Tel.: 0900 - 1-86 14 001
(€1,86/Min aus dem Netz der DT AG, Anrufe aus dem Mobilfunknetz können abweichen)