Osteuropa-Börsen als Outperformer und „Oasen der Stabilität“

Drucken Speichern

Dienstag, 01. Mai 2018 21:02:00


8 Börsen aus Osteuropa konnten bisher den DAX und S&P Index in 2018 klar outperformen, allen voran die Börsen aus der Ukraine und Rumänien. Sogar die Moskauer Börse schnitt selbst nach den scharfen und unsinnigen Sanktionen der USA gegen einige russische Oligarchen und russische Unternehmen besser ab als der DAX.



Auf der anderen Seite drohen jetzt ein Handelskrieg der USA gegen China und die EU sowie ein verschärfter "kalter Krieg" der USA gegen Russland. Auch droht ein Krieg gegen den Iran durch Israel un...

Abonnieren Sie jetzt kostenlos den Andreas Männicke Newsletter, um den vollständigen Inhalt per E-Mail zu erhalten.

Anzeige
 

Newsletter

Newsletter

Jetzt kostenlos anmelden und von Andreas' Männicke Wissen profitieren! weiter

Termine

02.07.2018, 13:00

Archiv

15.04.18 Erst Syrien, dann Iran, dann Russland – wie weit kann der „kalte Krieg“ eskalieren?
08.04.18 Dynamit liegt in der Luft
03.04.18 Gefährliche diplomatische und wirtschaftliche Eskalation - cui bono?
04.03.18 Neu: Swiss Commodities Index-Zertifikat – jetzt zeichnen!
03.03.18 Kommt erst ein Handelskrieg und dann ein „richtiger Krieg“?

Weitere Artikel im Archiv

Hotline

Tel.: 0900 - 1-86 14 001
(€1,86/Min aus dem Netz der DT AG, Anrufe aus dem Mobilfunknetz können abweichen)