Ostbörsen-Seminar "Go east!"" am 22. Mai 2012 in Frankfurt/M

Drucken Speichern

Mittwoch, 02. Mai 2012 20:41:00

Das letzte Jahr war geprägt vor der Angst von Staats- und Bankenpleiten, der Herabstufung von Anleihen durch Rating-Agenturen und vor globalen Rezessionsgefahren. Die Welt- und vor allem die Ostbörsen litten unter diesen – berechtigten - Ängsten und fielen im August/September in den Keller. In diesem Jahr ergeben sich Hoffnungen, dass die gewichtigen Probleme lösbar sind, wobei durch die Liquiditätsschwemme der EZB zunächst nur Zeit gewonnen wird. Die Risikofreudigkeit der institutionellen Anleger nahm zu Jahresbeginn wieder zu, wovon auch die Ostbörsen profitierten. Der russische Aktienmarkt konnte bis Anfang März um 25% zulegen und damit den DAX outperformen. Viele Privatanleger verpassten aber den rechtzeitigen Einstieg, ebenso wie sie im August/September 2011 den Ausstieg verpassten. Einige warfen sogar das Handtuch, was die falsche Reaktionsweise ist.
Gerade in Krisenzeiten tun sich aber auch oft außergewöhnliche Chancen auf! Die beiden Musterdepots des monatlich erscheinenden Börsenbriefes EAST STOCK TRENDS (www.eaststock.de) konnten sich seit 2009 bis März dieses Jahres im Wert mehr als verdreifachen. In jedem Fall ist jetzt Sachverstand und eine der Situation angemessenes Anlageverhalten notwendig, um nicht wieder auf dem falschen Fuß erwischt zu werden. Wie Sie sich jetzt optimal bei verschiedenen Börsenszenarien positionieren und welche Ostbörsen besonders chancenreich sind, wollen wir beim nächsten Ostbörsen-Seminar (mit einem Russland-Special) „Go East –Ostbörsen mit Outperformancechancen!“ am 22. Mai 2012 um 17.00 Uhr besprechen. Herbert Doile von der C.A.T. Oil AG wird über die Chancen eines österreichischen Öl-Service-Unternehmens in Russland und Kasachstan berichten. Richard Saidi von der Danske Invest wird Argumente liefern, warum Russland/Osteuropa im Rahmen eines Fondsproduktes auch in Zukunft gute Chancen hat. Olgierd Bagniewski von der SUV wird bewährte Handelssysteme vorstellen, die helfen, auch in Krisenzeiten ansehnlichen Renditen zu erwirtschaften.

Es macht wenig Sinn, in der Krise den Kopf in den Sand zu stecken. Gerade jetzt gilt: „Erst informieren und dann investieren!“ Das detaillierte Seminarprogramm entnehmen Sie bitte dem beiliegenden Seminarprogramm. Das Investment-Seminar findet am Dienstag, den 22. Mai 2011 in Frankfurt/M. um 17.00 Uhr im Hotel Monopol (nähe Hbf) statt (Dauer 4 Stunden). In dem Seminar wird auch besprochen wie Sie einerseits die Outperformancechancen nützen, sich aber auch vor starken Kursverlusten schützen können.

Das Seminar kostet 150 €. Für EST-Leser kosten das Seminar nur 100 € bei nachweislicher Anmeldung und Bezahlung bis 1 Woche vor Seminarbeginn (danach und an der Abendkasse 120 €). Nicht-EST-Abonnenten zahlen 150 €. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine rechtzeitige Anmeldung zu empfehlen. Info und Anmeldung bei der ESI East Stock Informationsdienste GmbH, Jüthornstr. 88, 22043 Hamburg, Tel: 040/6570883, Fax: 040/6570884, Email: info@eaststock.de.

Ostbörsen-Seminar-Programm “Go East - Ostbörsen mit Outperformancechancen!“
Referenten: Herbert Doile (C.A.T-.Oil AG), Richard Saidi (Danske Invest), Olgierd Bagniewski (SUV), Andreas Männicke (Gf der ESI GmbH)
Ort: Frankfurt/M , Hotel Monopol, Mannheimer Str. 11-13
Datum: 22. Mai 2012 um 17.00 Uhr
Beginn: 17.00 Uhr (Dauer 4 Stunden) , Kosten: 150 € ( vor Seminarbeginn), Abendkasse 170 €
EST- und EMT -Leser zahlen nur 100 €, Abendkasse 120 € (Kostenersparnis 50 €).
I. Neue Wachstumschancen im Ölsektor in Russland/Kasachstan (Herbert Doile, C.A.T. Oil AG)
II. Neue Chancen in Russland/Osteuropa in der Krise ( Richard Saidi, Danske Invest)
III. Anlagestrategien in unsicheren Zeiten: Attraktive Handelssysteme als Alternative (Olgierd Bagniewski, SUV)
IV. Outperformancechancen an den Ostbörsen nach dem Crash in 2011 (Andreas Männicke)
Erfolgreiches Traden an den Ostbörsen/ Defensive und offensive Strategien/- Aktien, Anleihen, Fonds, Zertifikate , Cross-Hedging - der Mix macht´s
V. Die chancenreichsten Länder/Branchen/Anlagen in Osteuropa (Andreas Männicke)
- Performancevergleiche weltweit: Russland und Kasachstan als Outperformer
- GUS-Republiken vor dem Comeback? (Kasachstan als Outperformer, aber was ist los mit der Ukraine?)
- Balten-Republiken: Wachstumstiger kommen zurück
- Balkan-Länder vor dem Comeback: Kroatien als nächster EU-Kandidat, Serbien als EU-Beitrittskandidat
- Osteuropafonds versus Indexzertifikate/ETFs, Mainstream-Fonds Vz Exotenfonds
- Chancenreiche Rohstoff-Juniors (Öl/Gas/Gold/Silber): Wohin geht der Ölpreis? Bleiben Gold/Silber der „sichere Hafen“
VI: Russland: Was bringen uns die neuen „Putinomics“ 2012? (Andreas Männicke)
- Moskauer Börse: was bringt uns „Privatisierung 2,0“ in 2012?
- Branchen-Selektion: nicht nur auf Ölaktien achten!
- Kommt ein Iran-Krieg? Ölpreis-Szenarien und Auswirkungen auf die Kurse von Ölaktien
- Neue Investmentchancen: Umstrukturierung und neue IPOs
- Aussichtsreiche Blue Chips und Nebenwerte
VII. Abschließende Diskussion: wie wird das Börsenjahr 2012?
Melden Sie sich jetzt an bei der ESI GmbH, Jüthornstr. 88. 22043 Hamburg, Tel: 040/6570883, Fax, 040/6570884, E-Mail: info@eaststock.de oder unter www.eaststock.de .

Anmeldung zum ESI-Seminar „Go east!“ am 22. Mai 2012 um 17. 00 Uhr in Frankfurt/M. 100/150 €
Name:……………………………………….. Vorname…………………………………………
Adresse:……………………………………………….…………………KdNr………………………
Fa………………………………………………………………………………mit ………..Personen:
Ort, Datum Unterschrift

Anzeige
 

Newsletter

Newsletter

Jetzt kostenlos anmelden und von Andreas' Männicke Wissen profitieren! weiter

Termine

Archiv

28.05.17 G7 und Trump: Einer gegen alle, alle gegen einen!
08.05.17 Vive la France, aber nach der Wahl ist vor der Wahl
02.05.17 100 Tage Trump - und nun?
23.04.17 Schwarzer Montag? - Ein Leben zwischen Bomben und Zeitbomben -
09.04.17 Trump schockt Russland – kommt es zur Konfrontation in Syrien?

Weitere Artikel im Archiv

Hotline

Tel.: 0900 - 1-86 14 001
(€1,86/Min aus dem Netz der DT AG, Anrufe aus dem Mobilfunknetz können abweichen)